Medien

Wie HR Mitarbeiter findet und bindet

Wer sich mit HR-Trends befasst, wird unweigerlich mit der Digitalisierung konfrontiert. Doch gerade weil vieles im Personalwesen mittlerweile so flexibel und schnell geschieht, kommt es entscheidend auf die persönliche Bindung zwischen Führungskräften und Mitarbeitern an.

  • Für Führungskräfte und Angestellte spielt der Faktor Sympathie eine große Rolle.
  • Unternehmen, die in Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren, erzeugen mehr Bindungskraft.
  • HR muss sowohl die Ausbildungsverwaltung als auch Personalentwicklung digitalisieren.

Die zwischenmenschliche Kommunikation und Bindung droht, im Zuge der digitalen Transformation auf der Strecke zu bleiben. Doch gerade diese Faktoren sollten von Unternehmen sowie der Abteilung Human Resources (HR) nicht vernachlässigt werden. Dabei muss nicht nur der Dialog unter den Beschäftigten, sondern ganz speziell auch der zwischen Managern und ihren Mitarbeitern forciert und kontinuierlich am Laufen gehalten werden. Folgende Tipps könnten in diesem Prozess hilfreich sein:

Persönliche Bindung

Laut einer Stepstone-Umfrage wollen 90 Prozent der 17.000 Befragten mit Menschen zusammenarbeiten, die ihnen sympathisch sind. Genauso viele Führungskräfte wollen authentisch bleiben, sich also nicht verstellen, eine Rolle spielen und sich hinter einer Maske verstecken. Doch wie kann das funktionieren?

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

https://www.computerwoche.de/a/wie-hr-mitarbeiter-findet-und-bindet,3546839

 

1 / 6

2 / 6

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

1 / 6

2 / 6

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

1 / 6

2 / 6

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

Wir verwenden Cookies. Indem Sie auf OK klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.
Datenschutzerklärung

OK