Medien

Kompass für grundsätzliche und alltägliche Entscheidungen

ANDREAS NAU // Wenn Unternehmen Ziele brauchen, um in die richtige Richtung zu segeln, dann benötigen sie auch Werte, damit Mitarbeiter – und Chefs – wissen, wie und wofür sie arbeiten.

Meine beiden Geschäftsführer-Kollegen Wilfried Hahn und Friedhelm Seiler haben das bis 2008 zu wenig beachtet. Nach einem guten Unternehmensstart hat sich unser Unternehmen Easysoft in einzelnen Kundenwünschen verzettelte. Die Folge: Teure Personalkapazitäten waren gebunden und der Ertrag fiel immer geringer aus. Wir hatten einfach keinen Plan und haben uns darauf verlassen, dass es schon klappen wird. Die Insolvenz konnten wir vor allem mit drei wichtigen Maßnahmen abwenden, die das Unternehmen wieder liquide machten – übrigens hatten alle drei etwas damit zu tun, dass wir unseren Dienstleistungen einen (höheren) Wert gaben. In dieser Zeit stieß ich über mehrere Umwege auf den Unternehmenscoach Stefan Merath, las sein Buch „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“, nahm an einem Seminar teil und ließ mich von ihm coachen. Die entscheidende Erkenntnis: Werte sind fundamental für Unternehmen – als Kompass, um sich in einer immer schneller verändernden (Berufs-)Welt zurechtzufinden. Sie helfen unbekannte Situationen zu bewerten und bessere Entscheidungen zu treffen. Das gilt für die gesamte Unternehmensstrategie genauso wie für einzelne operative Entscheidungen im Alltag.

Seitdem sind rund zehn Jahre vergangenen: Die Software zur Personalentwicklung, Ausbildungs- und Seminarorganisation ist nicht nur in der Gesundheitsbranchegefragt – da lagen unsere Anfänge - , sondern auch bei DAX-Unternehmen. Mehrere renommierte Arbeitgeberpreise hat das Unternehmen gewonnen und es arbeiten viermal so viele Angestellte in Metzingen und Bretten. Deren Feedback lautet: „Das Arbeitsverständnis hat sich komplett gedreht“. Während die meisten früher ihre Arbeit erledigt haben, ohne allzu sehr über den eigenen Teller- und Abteilungsrand zu schauen, gebe es dagegen heute ein Wir-Gefühl, so der Tenor. Jeder ist involviert und trägt über individuelle Ziele direkt oder mittelbar zur Kundenzufriedenheit etwas bei. Wie sind wir dahin gekommen? Mit den folgenden Tipps möchte ich zeigen, wie wir unsere Werte entwickelt und ins Unternehmen integriert haben und wie wir sie täglich ins Arbeitsleben bringen. (...) 

Lesen Sie den vollständigen Artikel: Hier geht´s zum PDF.

1 / 6

2 / 6

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

1 / 6

2 / 6

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

1 / 6

2 / 6

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

Wir verwenden Cookies. Indem Sie auf OK klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.
Datenschutzerklärung

OK