Auf unserer Anwenderkonferenz haben Sie das Präsentationsprogramm Microsoft Sway kennengelernt. Aufgrund Ihres großen Interesses, stellen wir Ihnen dieses nun noch einmal vor. Nach der Vorstellung des Programms und eines Previews im Oktober 2014 wurde bereits von einigen Menschen das Ende von PowerPoint prophezeit. Doch noch immer ist PowerPoint mit einem geschätzten Marktanteil von 95 Prozent die meistgenutzte Präsentationssoftware weltweit. Wird sich dies bald ändern? Welche Möglichkeiten haben Sie in Sway und wie unterscheidet es sich von dem für Sie wahrscheinlich gewohnten PowerPoint?

Was kann Microsoft Sway?

Mit Sway spricht Microsoft eine andere Zielgruppe an. Die Präsentationen sollen frischer und dynamischer sein. Das Programm wurde als Webanwendung konzipiert, so muss bei einer Präsentation keine spezielle Software installiert werden. Zudem erfolgt das Speichern Online, so gibt es die Möglichkeit von überall aus darauf zuzugreifen. Das direkte Teilen in sozialen Netzwerken und sogar das einbetten in Websites per Embeded-Code ist ebenfalls möglich. Ein großer Vorteil soll jedoch die einfache Bedienbarkeit sein. Im Gegensatz zu PowerPoint ist kein größeres Vorwissen nötig um eine professionelle und spannende Präsentation zu erstellen. Außerdem passt sich eine in Microsoft Sway erstellte Präsentation automatisch dem darstellenden Gerät an. Schickt man es beispielsweise von einem PC auf ein Smartphone passt es die Präsentation dem kleineren Display an.

Aber auch was Aufbau und Erstellung der Präsentationen angeht, birgt Microsoft Sway einige interessante Neuerungen: Die Präsentation wir nicht in einzelne Folien gegliedert, sondern ist vielmehr eine endlose Schriftrolle, die abgerollt wird. Sie kann entweder horizontal oder vertikal gescrollt werden. Außerdem wird das Einfügen von Bildern erleichtert. Möchte man beispielsweise ein Bild zum einem bestimmten Thema verwenden, macht das Programm passende Vorschläge mit der Bildersuche von Bing. Wenn man dort ein passendes Bild gefunden hat, wird es einfach per Klick eingefügt. Das Schöne daran: Sway sucht standardmäßig nur nach lizenzfreien Bildern, so dass man diese auch getrost verwenden kann. Natürlich können aber auch eigene Bilder vom PC verwendet werden.
Eine besondere Funktion, die sich deutlich von Microsoft PowerPoint unterscheidet, ist zudem die Möglichkeit in Präsentationen hinein zu zoomen.

Negativ wird von Nutzern im Moment vor allem noch der Sicherheitsaspekt gesehen. Durch die vermehrte Cloudnutzung in allen Bereichen, wird dies wahrscheinlich in den nächsten Jahren immer mehr in den Hintergrund rücken.

Im direkten Vergleich fällt auf, dass PowerPoint eher auf eine eher biedere, dafür umfangreichere Darstellung und dadurch vor allem im Business-Bereich noch unerlässlich ist. Für sehr aufwendige Präsentationen eignet es sich daher um einiges besser, während etwa bei kurzen Übersichten Sway die Nase vorne hat.

Sway steht Ihnen unter https://sway.com/ nach der kostenlosen Registrierung zur Verfügung.

Ein Beispiel für eine Sway Präsentation haben wir Ihnen hier: https://sway.com/hcA76Rai8Y90FRAr