Category: Employer Branding (page 3 of 5)

Unglückliche Mitarbeiter kosten Firmen viel Geld

Eine Studie von CEB mit 12.000 Teilnehmern in Großbritannien zeigt: Sieben von zehn Mitarbeitern sind mit ihren Karrieremöglichkeiten unzufrieden und fühlen sich, als würden Sie in ihrem aktuellen Job festsitzen. Dieser hohe Grad an Unzufriedenheit schadet Unternehmen und kann sie bis zu 20.000 Euro im Jahr aufgrund von hohen Fluktuationsraten kosten.

Weiterlesen

Die Ergebnisse des Berufsbildungsbericht 2015

Nach wie vor ist das duale System der beruflichen Bildung die wichtigste Quelle für den zukünftigen Fachkräftebedarf. Über eine halbe Million Menschen steigen über eine Ausbildung ins qualifizierte Berufsleben ein. Den bisherigen Erfolg belegt auch die Jugendarbeitslosigkeitsrate, die mit 7,4 Prozent weit unter den anderen in der Europäischen Union liegt.
Weiterlesen

Interne Kommunikation ist der Grundstein des Employer Brandings

Employer Branding findet zunächst einmal in jedem Unternehmen statt, gewollt oder ungewollt. Selbst wenn man dafür keine Ressourcen verwendet, hat dies einen Effekt auf die Arbeitgebermarke, leider meist einen negativen.

Die Basis eines guten Employer Branding sind stets gelebte Unternehmenswerte und Authentizität. Denn ohne jede Grundlage kann keine Strategie wirklich greifen. Doch dafür brauchen Sie Markenbotschafter und zwar Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen.

Weiterlesen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist immer noch nicht einfach

Eine neue Studie der Krankenkasse Pronova BKK, bei der 1000 Familien mit mindestens einem Kind in ganz Deutschland befragt wurden, zeigt, dass fast zwei Drittel aller Eltern angeben noch immer Probleme damit zu haben, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. 16 Prozent der Teilnehmer meinten sogar, ihnen werden gar keine familienfreundlichen Leistungen von ihren Arbeitgebern geboten.

Weiterlesen

So machen Sie Ihre Karriereseite leichter auffindbar

Karriereseiten haben es oft schwer eine gute Position in Suchmaschinen zu erreichen. Das liegt unter anderem an der großen Konkurrenz oder es sind einfach nicht genügend Ressourcen für Werbemaßnahmen vorhanden.  Doch gerade eine große Reichweite ist wichtig, um qualifizierte Bewerber nicht zu verpassen, da sie die Angebote gar nicht zu sehen bekommen. Mit einer optimierten Website, können Sie ihr Ranking in Suchmaschinen verbessern.

Weiterlesen

Die 6 Dimensionen der Arbeitsplatzgestaltung

Durch den demografischen Wandel wird die Zahl der fehlenden Fachkräfte mit jedem Jahr größer. Um dieser Veränderung entgegenzuwirken und somit langfristig leistungsstark zu bleiben ist für Unternehmen wichtig, nicht nur neue Talente zu finden sondern auch zu halten und darauf zu achten, dass Ihre Mitarbeiter mit Ihrem Arbeitsplatz zufrieden sind – denn zufriedene Mitarbeiter sind motivierter wie Studien belegen.

Weiterlesen

Arbeitszeitmodelle: Wie arbeiten unsere Nachbarn?

Flexible Arbeitsmodelle sind im Moment immer wieder in der Diskussion. Vor allem im Vergleich zu anderen Ländern. Und das nicht erst seit in den Niederlanden das Recht auf Homeoffice eingeführt wurde. Doch wie sieht es wirklich in anderen Ländern aus? Wir haben für Sie eine kleine Übersicht zusammengestellt.

Weiterlesen

Ein gutes Arbeitsklima ist der Grundstein für erfolgreiche Unternehmen

Ein gutes Arbeitsklima ist heutzutage für die meisten Berufstätigen einer der wichtigsten Faktoren, der entscheidet, ob Sie mit Ihrer Berufswahl zufrieden sind. – Und das unabhängig davon wie viele Stunden sie täglich arbeiten. Doch was macht ein gutes Arbeitsklima aus? Und was kann jeder einzelne dazu beitragen das richtige Umfeld für gute Leistungen und motivierte Kollegen und Mitarbeiter zu schaffen?

Weiterlesen

Europäische Auszubildende in deutschen Unternehmen

37.100 Ausbildungsstellen blieben allein 2014 in Deutschland unbesetzt. Ein neuer Rekord und der Trend setzt sich weiter fort. Trotzdem lag die Jugendarbeitslosigkeit bei nur 7,4 und war damit die niedrigste in der Europäischen Union. In anderen Ländern wie Spanien oder Griechenland liegt sie dagegen bei knapp 50 Prozent. Und auch in Kroatien oder Italien sieht es nicht viel besser aus.

Weiterlesen

Soziales und ökologisches Engagement zeichnet attraktive Arbeitgeber aus

Die heutigen Generationen haben sich Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf die Fahne geschrieben. Diesem Motto folgen sie auch an Ihrem Arbeitsplatz. Das bedeutet allerdings, dass sie auch von ihren Arbeitgebern erwarten sich in diesen Bereichen zu engagieren.

„Corporate Social Responsibility“ (CSR) ist in Deutschland inzwischen mehr als nur ein kurzlebiger Trend. Die meisten Unternehmen engagieren sich inzwischen für Naturschutz und Gesellschaft. Um weiterhin als attraktiver Arbeitgeber zu gelten bleibt Ihnen allerdings auch kaum etwas anderes übrig. Für Bewerber ist es inzwischen wichtig, dass nicht nur die Geschäftszahlen stimmen. Nicht nur den Kunden muss Wertschätzung und Respekt entgegengebracht werden sondern auch Partnern, Mitarbeitern und vor allem auch der Gesellschaft. Mitarbeiter, die sich selbst privat für die Umwelt oder soziale Projekte engagieren, erwarten dies auch von ihrem Arbeitgeber.

Vor allem der sogenannte Generation Y  wird ein ausgeprägtes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz nachgesagt. Dieser Berufung möchten sie auch in ihrem beruflichen Leben nachgehen. Sie prüfen, ob ihre Unternehmen sich ebenfalls engagieren. Mit plakativen Einzelaktionen lassen sie sich jedoch nicht überzeugen. CSR geht über werbewirksames Engagement hinaus, es muss in der Unternehmenskultur verankert sein um authentisch zu wirken. Durch offizielle Prüfsiegel und Auszeichnungen wie beispielsweise dem „EMAS Award“ der europäischen Union oder das „Good Company Ranking“ der Kirchhoff Consult AG lässt sich dieses Engagement auch von unabhängigen Juroren bestätigen.

Doch das wertvollste und wichtigste Aushängeschild sind trotz allem die eigenen Mitarbeiter. Mit Werbeslogans und Broschüren lässt sich Nachhaltigkeit zwar publizieren, jedoch ist dies kein Beweis. Ihre Belegschaft ist ihr wichtigster Botschafter. Sie tragen ihr Engagement nach außen und sind authentische und glaubwürdige Botschafter. Die funktioniert aber nur, wenn Ihre Maßnahmen tatsächlich  fest im Unternehmen verankert sind und die gelebten Werte durch Ihr Engagement bestätigt werden.

Older posts Newer posts